An- und Abreise mit dem Flugzeug

In elf Stunden im Paradies. Zahlreiche Fluggesellschaften bieten Verbindungen nach Grenada an. Von Frankfurt am Main (FRA) kann man ganzjährig einmal pro Woche mit Condor (DE) direkt nach Grenada (GND) und auch wieder zurück fliegen. Die Flugzeit beträgt jeweils rund elf Stunden. Mit British Airways (BA) geht es zweimal wöchentlich von Deutschland über London Gatwick (LGW) nach Grenada.

US-Fluggesellschaften wie American Airlines (AA) oder US Airways (US) fliegen natürlich aus den USA, teilweise auch über Puerto Rico. Daneben findet man eine Reihe von Flügen zwischen den verschiedenen Antilleninseln mit kleineren nationalen oder regionalen Fluggesellschaften, z.B. Air Jamaica, BWIA, Caribbean Star oder LIAT.

Die Landebahn als normale Verkehrsstraße. Internationale Flüge mit großen Verkehrsflugzeugen landen auf dem Point Salines International Airport (GND), der nur wenige Kilometer von St. George entfernt liegt. Der Flughafen ist täglich von 5 bis 23 Uhr geöffnet.

Von Point Salines aus kann man zum kleinen Lauriston International Airport (CRU) auf Carriacou weiterfliegen.



Dieser wird von SVG Air auch direkt von St. Vincent (der Hauptinsel des nördlichen Nachbarstaates) und von TIA aus Barbados angeflogen. Daher auch der Name „international“.

Ansonsten landen hier kleine Maschinen aus Grenada auf einer Landebahn, die von einer Straße gekreuzt wird. Wenn Flugzeuge landen, müssen die Autos eben mal kurz warten. Und abends schalten die Taxifahrer ihre Scheinwerfer ein, damit die Flugzeuge die Piste besser finden. 

Wichtig: Die Ausreisesteuer. Gäste, die Grenada mit dem Flugzeug verlassen, müssen eine Ausreisesteuer von EC$ 50 (ca. € 15) am Flughafen in bar bezahlen (ausgenommen die Fluggäste von Condor – hier ist die Steuer im Ticketpreis inbegriffen). Kinder zwischen dem vollendeten 5. und 12. Lebensjahr zahlen die Hälfte, Babys und Kleinkinder sind von der Steuer befreit. Reisende ab 5 Jahren, die von Carriacou nach Grenada fliegen, müssen eine Sicherheitsgebühr von EC$ 10 (ca. € 3) bezahlen.